Zum Hauptinhalt springen

Berufsrelevante Kompetenzen bewerten und zertifizieren

Menschen ohne formalen Berufsabschluss haben es in der Arbeitswelt nicht immer leicht. Ihnen fehlt ein anerkannter Nachweis über ihr fachliches Know-How und das, was sie können. Insbesondere wenn sie arbeitslos werden, kann dies ein handfestes Problem sein, denn auf dem Arbeitsmarkt werden sie leicht übersehen oder unterschätzt.

Um das vorhandene Know-How dieser Personen sichtbar zu machen und so ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen, wurde im Rahmen des Projekts »ValiKom« ein Verfahren entwickelt und erprobt, mit dem berufsrelevante Kompetenzen, die außerhalb des formalen Bildungssystems erworben wurden, bewertet und zertifiziert (validiert) werden können.

Am Ende des Verfahrens wird durch eine Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer bzw. einer Landwirtschaftskammer ein Zertifikat ausgestellt, das bescheinigt, welche Tätigkeiten eines Berufes man kann.

Sie möchten an einem Validierungsverfahren teilnehmen?
Hier  finden Sie alle wichtigen Informationen.

 

»Können« sichtbar machen - Ein Blick ins Verfahren

Der Kurzfilm »Können« sichtbar machen stellt das Ziel und den Ablauf des im Projekt ValiKom entwickelten Validierungsverfahren dar. Er zeigt einen Fliesenleger und eine Restaurantfachfrau, die das Validierungsverfahren erfolgreich durchlaufen haben. Neben den Kammerberaterinnen kommen auch Arbeitgeber und Berufsexperten zu Wort und stellen verschiedenen Aspekte des Verfahrens vor.
Eine gekürzte Fassung des Films gibt es hier.

 

Das Validierungsverfahren …

… ermöglicht es, beruflich relevante Kompetenzen zu erfassen, zu dokumentieren, zu bewerten und zu zertifizieren.

… ermöglicht den Erwerb eines Zertifikats, das dokumentiert, ob die erworbenen Kompetenzen teilweise oder gänzlich mit den erforderlichen Qualifikationen für einen anerkannten Berufsabschluss übereinstimmen.

… richtet sich an Personen, die sich beruflich relevante Kompetenzen angeeignet haben, diese aber nicht durch formale Dokumente (z.B. Prüfungszeugnisse) sichtbar machen können.

… wird ab November 2018 im Rahmen des Projekts ValiKom Transfer von 30 Kammern in ganz Deutschland angeboten. Mit dabei sind 11 Handwerkskammern, 17 Industrie- und Handelskammern und 2 Landwirtschaftskammern.